News

Burnout-Syndrom und Burnout Prävention:

News

Gehirndoping für die Karriere

"Tour de France" im Büro: Immer mehr Menschen greifen zu Medikamenten, um bei zunehmendem Stress ihre Leistungsfähigkeit zu steigern oder aufrecht zu erhalten - bis zum Burnout.

"Kaffee" war gestern! Um die eigene Leistungsfähigkeit zu erhöhen und dem wachsenden Druck stand halten zu können, greifen immer mehr Menschen zu Medikamenten und Drogen. Nicht selten mit verheerenden Folgen.
"Wie ein Stern, der nochmals hell aufleuchtet, bevor er verglüht", so beschreibt ein Betroffener seinen Zustand kurz vor dem Kollaps. Obwohl ihm klar war, dass er von den Medikamenten abhängig werden konnte und die Nebenwirkungen auf Dauer Schaden anrichten würden: Für sein Karriere war er bereit, diesen Preis zu zahlen.
Doch der Zusammenbruch liess sich dadurch nicht verhindern - nur verzögern.

Ebenso wie körperliche Schmerzen, so sind auch die Symptome des Burnout-Syndroms im Grunde eine gute Einrichtung der Natur: Sie sind ein Signal dafür, dass etwas nicht stimmt!
Bekämpfen Sie also nicht die Symptome, sondern die Ursachen für Burnout.


geschrieben am 12.02.2009 um 11:15 Uhr.


[zur Übersicht]

 

Gehirndoping für die Karriere - Burnout Syndrom (Druckansicht)


teilen / bookmarken: